Was ist die sogenannte Öffnungsaktion der Privaten Krankenversicherer für Beamtenanfängerinnen und -anfänger?

Menü

Was ist die Öffnungsaktion?

Was ist die sogenannte Öffnungsaktion der Privaten Krankenversicherer für Beamtenanfängerinnen und -anfänger?

Sie richtet sich an Beamtinnen und Beamte mit Vorerkrankungen sowie Behinderungen. Denn grundsätzlich können sich alle neu eingestellten Staatsbediensteten unabhängig vom Gesundheitszustand privat versichern. Dies gilt auch bereits für Beamtinnen und Beamte auf Widerruf. Die Öffnungsaktion der Privaten Krankenversicherung garantiert:

  • Niemand wird aufgrund von Vorerkrankungen abgelehnt.
  • Eventuelle Risikozuschläge sind auf maximal 30 Prozent begrenzt.
  • Es gibt keine Leistungsausschlüsse.


Wichtig: Den Antrag auf Aufnahme im Rahmen der Öffnungsaktion müssen Sie innerhalb von sechs Monaten nach der Verbeamtung stellen.Diese Regelungen gelten auch für Ihren Ehe- oder Lebenspartner und -partnerinnen und eigene bzw. adoptierte Kinder, sofern diese sich nicht in der Gesetzlichen Krankenversicherung versichern müssen.

 

Zudem gilt: Wenn Sie Vorerkrankungen oder eine Behinderung haben  und waren bereits vor dem 31. Dezember 2004 freiwillig gesetzlich versichert waren, können Sie jederzeit über die Öffnungsaktion in die PKV wechseln.

-> Alle Informationen rund um die Öffnungsaktion für Neu-Beamtinnen und -Beamte