Wann erhalte ich als Beamtin oder Beamter freie Heilfürsorge?

Menü

Freie Heilfürsorge

Wann erhalte ich als Beamtin oder Beamter freie Heilfürsorge?

Staatsbedienstete mit gefährlichen Aufgaben (z.B. Polizisten, Feuerwehrleute oder Justizvollzugsbeamte) erhalten in vielen Bundesländern freie Heilfürsorge. Das bedeutet: Der Staat übernimmt die gesamten Krankheitskosten, so dass Betroffene lediglich eine Private Pflegeversicherung abschließen müssen. Partnerinnen und Partner sowie Kinder des sogenannten Heilfürsorgeberechtigten erwerben jedoch einen Beihilfeanspruch und können sich über eine Private Krankenversicherung kostengünstig absichern.

Achtung:
Im Ruhestand endet die freie Heilfürsorge. Pensionäre erhalten Beihilfe und benötigen dann zusätzlich eine private Krankenversicherung. Um dann bestmöglich abgesichert zu sein, sollten Sie schon zu Beginn ihrer Dienstzeit eine sogenannte Anwartschaft auf eine Private Krankenversicherung abschließen.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und um Nutzerverhalten und Marketingmaßnahmen in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Webanalyse-Maßnahmen zu. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.